Spionage App/Lösung aus Israel gegen Corona

Mindestens acht Cyber Firmen pitchen zurzeit den israelischen Sicherheitsbehörden ihre Lösungen für eine App, die eine Nachverfolgung von Covid-19 Infizierten ermöglichen soll.

Moment, gab es nicht bereits eine komplette Überwachung der Daten durch das Shin Bet, dem israelischen Inlandsgeheimdienst am Anfang der Corona-Krise?

Ja. Das Shin Bet kann und konnte auch früher auf die Daten der Mobilfunkanbieter zugreifen, ähnlich wie die deutschen Sicherheitsbehörden das bei den Mobilfunkanbietern in Deutschland können. Der mutmaßliche Unterschied dabei ist, dass die Daten in Israel nicht anonymisiert sind. Außerdem weisen diese Standortdaten eine Genauigkeit von 200-300 Meter auf, weil die Mobilfunkanbieter nur sehen, in welche Funkmasten sich das Telefon eingeloggt hat. Bei der Jagt auf Terrorverdächtige reicht diese Information meistens aus, doch bei Corona Infizierungen muss der Abstand zwischen den Menschen weniger als zwei Meter betragen. So genau ist nicht mal GPS.

Das muss man daher anders lösen. Die Cyber Firma Cellebrite zum Beispiel verkauft bereits an das Shin Bet und auch an diverse ausländische Sicherheitsbehörden eine Hacking Software und Hardware Lösung, die sich in das Handy eines Verdächtigen reinhackt und dann Zugang zu allen Standortdaten auf dem Handy hat, GPS, Schrittzähler, WiFi Lokalisation und mehr.

Diese bereits vorhandene Technologie will Cellebrite und die anderen Cyber Firmen in eine Corona App einbauen, die man freiwillig oder gezwungernermaßen installieren muss.

Länder aus Lateinamerika, Europa und Asien haben diese Hacking Lösungen von israelischen Cyber Firmen für den Kampf gegen Corona bereits gekauft.

Das ist ein großer Unterschied zwischen Deutschalnd und Israel. Die Lösung in Deutschland, an der ja zurzeit gearbeitet wird, wird diese Handy Daten anonymisieren, währen die App in Israel alle Daten vom Handy an das Gesundheitsministerium (und wahrscheinlich auch an das Shin Bet) unanonymisiert senden wird.

Auch wenn in Israel die Disskussion um Datenschutz nicht wirklich vorhanden ist, geht diese Lösung vielen doch zu weit und wird scharf kritisiert.

Der Präsident zu Besuch im Wohnzimmer

Diese Woche ist Yom Haatzmaut, der israelische Unabhängigkeitstag. Neben öffentlichen Veranstaltung mit feierlichen Ansprachen, ist normalerweise das ganze Land eine einzige Party. Dieses Jahr hat man für den Unabhängigkeitstag eine Ausgangssperre verhängt, um sicher zu gehen, dass es keine heimlichen Feiern gibt.

Der israelische Präsident hatte eine innovative Lösung, um seinen Bürgern ein besonderes Yom Haatzmaut Erlebnis zu schenken. Er hat zusammen mit einem Startup für Erweiterte Realität (Augmented Reality) /tetavi/ eine virtuelle Figur von sich selbst kreiert und man kann sich die feierliche Ansprache vom AR (Augmented Reality) Präsidenten Reuven Rivlin im eigenen Wohnzimmer gesprochen anhören.

Am Ende der Ansprache lädt er dazu ein, mit ihm ein Selfie zu machen.
Falls ihr es auch ausprobieren wollt, hier ist der Link dazu.
[חוגגים עצמאות עם הנשיא]

Kreativität bei Kindern und Erwachsenen – Innovation

Zur Förderung von Innovationen ist Kreativität eines der wichtigsten Faktoren. Kreativität ist ein Muskel, den man trainieren kann der aber bei Vernachlässigung erschlafft. Das ist unabhängig vom Alter.
In Untersuchungen bei Kindern hat man festgestellt, dass die Kreativität ansteigt und mit 6 Jahren plötzlich ganz tief sinkt. Die Wissenschaftler vermuten den Zusammenhang mit dem Schulanfang. Wenn es keinen Raum für Kreativität mehr gibt, sondern alles durchstrukturiert ist, erschlafft eben die Kreativität.
Im Falle der Kinder müssen dann die Eltern den Kindern diesen Raum für Kreativität zu Hause schaffen oder durch kreative Kurse.
Im Falle der Unternehmen ist es extrem wichtig, den Mitarbeitern Raum für Kreativität zu geben, um Innovationen innerhalb des Unternehmens zu fördern.

#innovation #startups #israel #kreativität #kinder #unternehmen

Wettlauf nach Beatmungsgeräten. So hat Israel es gelöst.

Weltweit fehlen Beatmungsgeräte.

Israel hat etwa 2.000 Geräte sofort zur Verfügung. Beim Höchststand der Infektion erwartet man 5.000 Menschen, die ein Beatmungsgerät brauchen werden.

Was hat Israel gemacht?

1. Zum einen hat das israelische Gesundheitsministerium 12.000 Beatmungsgeräte aus dem Ausland bestellt. Medtronic, einer der Marktführer für Medizintechnik aus Irland hat unter Anderem in Kooperation mit Tesla neue Produktionsmöglichkeiten geschaffen, um mehr Beatmungsgeräte herzustellen.

2. Medtronic Büro in Israel hat defekte Beatmungsgeräte aus den Krankenhäusern abgeholt und zehn Ingenieure und Techniker beauftragt, diese zu reparieren.

3. Das Verteidigungsministerium hat in Zusammenarbeit mit dem Israel Aerospace Industries Raketenproduktionsanlage auf Produktion von Beatmungsgeräten umgewandelt.

4. Mehrere Startups und unabhängige Entwickler arbeiten an der Entwicklung einfacher Beatmungsgeräte, die man schnell und kostengünstig herstellen kann.

5. Zwei Beatmungsgeräte wurden bereits entwickelt und werden nun vom Gesundheitsministerium geprüft.

Auch in diesem Fall gilt, was für Innovationen wichtig ist:

* Schnell sein

* Kreative Lösungen anbieten

* Wenige bürokratische Hürden

Jobs der Zukunft – Digitalisierung

https://giin.co.il

Als Folge der Digitalisierung sind viele Unsicherheiten entstanden. Fallen Jobs weg? Wieviele kommen dazu? Welche Berufe/Jobs wird es in der Zukunft geben? Dass diese Fragen für die junge Generation wichtig sind, ist nachvollziehbar. Sie schauen sich auf dem Arbeitsmarkt um und müssen sich jetzt für einen Weg und eine Ausbildung entscheiden. Aber auch für alle anderen Generationen, die zurzeit mitten in ihrer beruflichen Laufbahn sind, stellen sich solche Fragen.
Es gibt viele Untersuchungen von Universitäten, Wirtschaftsverbänden und Medien über die Berufe der Zukunft und es herrscht große Einigkeit über die Berufe, die in der Zukunft gebraucht werden.
Das dominierende Thema dabei ist die Automatisierung. Dass viele Jobs durch die Automatisierung ausfallen werden und dies schon tun, ist im allgemeinen Bewusstsein angekommen. Doch die gute Nachricht ist, dass Roboter über eine entscheidende Eigenschaft nicht verfügen: Kreativität. Es ist noch nicht absehbar, wann und ob Roboter diese Fähigkeit erlernen werden. Auch deshalb gewinnen gerade kreative Berufe an Bedeutung. Schon jetzt sind Kreative sehr gefragt und die Nachfrage steigt weiter. Selbiges gilt für Menschen, die neuen Technologien entwickeln oder weiter entwickeln.
Folgende Berufe haben laut den meisten Studien eine goldene Zukunft:

Medizin

Die medizinische Forschung hat im letzten Jahrhundert große Sprünge gemacht und die Menschen leben länger als je zuvor. Das führt dazu, dass zum einen Berufe in Bereichen wie Bio-Engeneering, IT-Medizin gefragt sind, aber auch Berufe zur Behandlung und Pflege, wie Ärzte/Ärztinnen und PflegerInnen.

Content

Inhalte erstellen sich nicht automatisch. Kreative Berufe wie Content Creator, Designer, Blogger, Video Produzent sind und bleiben zukunftsfähig.

Vertrieb und Support

In vielen Jobs ist der persönliche Kontakt wichtig. Berufe wie Sales/Verkauf und persönliche Betreuung/Support benötigen besonderes, psychologisches Feingefühl und können somit nicht von Computern geleistet werden. Auch Köche und Office Manager fallen in die Kategorie der persönlichen Betreuung.

Bildung

Der Bereich Bildung ist besonders wichtig für die zukünftige Arbeitswelt. Der Beruf des Lehrers wird weiter gebraucht, da LehrerInnen außer der Wissensvermittlung auch erzieherische Funktionen übernehmen. Deshalb wird man Lehrer kaum durch Roboter ersetzen können. Die steigenden Zahlen der Online Kurse zeigen, dass vor allem der Bereich der Weiterbildung und Erwachsenenbildung das Internet eine wichtige Rolle spielt und spielen wird. Mittlerweile kann man fast alles Online erlernen. Aber die Zukunft der Bildung liegt auch im Erlernen der Fähigkeiten und nicht des reinen Fachwissens. In vielen Berufen werden etwa immer mehr digitale Kompetenzen benötigt.

Recht

Anwalt ist und wird auch weiterhin ein Beruf mit Zukunft sein. Wissen, Kreativität und direkter Kontakt mit Menschen sind für einen erfolgreichen Anwalt gleichermassen wichtig.

High-Tech

Berufe im High-Tech formen die Zukunft mit. Dort sind unter Anderem folgende Bereiche zukunftsfähig:

  • Entwickler/Developer
  • VR Designer
  • Dronen Manager
  • Autonomes Fahren Spezialisten
  • IoT Architekt
  • Cyber Experte

Berufe, die laut Untersuchungen im digitalen Zeitalter wenig Zukunft haben sind, Briefträger, Berufe in der Landwirtschaft und Data entry Berufe. Hier besteht ein großes Automatisierungspotential.

From Pastry into Tech

How dare you are to go out of your comfort zone? What does it take to leave the CEO position in a very good and prosperous company, because you feel that you are missing something very important in this digital world?

Nati Bar, the former CEO of Israeli prominent bakery&cafe chain „Roladin“ gave an inspirational talk about her story and her way to a new dream, and the current trends of new digital era. She highlighted that some of the jobs which were considered as stable, have now been changed by completely different jobs, such as AI and Machine Learning specialists, new technology specialists, innovation professionals to name a few. Nati transformed the 5P Porter’s concept to a new 5E concept, where Product is replaced by Experience, the right Place is replaced by Everyplace, and Price is substituted by Exchange.

The conversation brought a lot of questions and our delegation was left with a special mission – to translate 2 accompishments from old to new old. And what about you?) Just dare and do it!

Start-Up Nation Central

What are the key ingredients of Israel as a startup nation? Ben Yaron, Business Development Manager at Start-up Nation Central told us:

✅ Immigration=Enterprneurship

✅ Israel Defense Forces

✅ Government prioritization

A lot of large corporations come to Israel for talents and deep technologies. ❗️Every 8 hours a new start-up is etablished!

‼️ Israel has more companies listed on NASDAQ than any country besides the USA and China!

These facts are very impressive and they really impressed our Swiss delegation of business people from different fields and backgrounds, who came for a week to Israel to learn about the country, companies and High-Tech innovations.

#hwzinisrael

#swissdelegation

#israelinnovation

15,3 Billion Dollars for a chip

 

„Gam zu l‘tova“ quoted Mois Navon, an engineer and Rabbi who invented the Mobileye chip, while telling his amazing story full of rises and falls on the way to the company which was recently bought for billions of dollars by Intel. But not only that! He disclosed the secret of the Israeli innovation success.

In his presentation Mois showed how a „car-toy company“ transformed into a company which saves lives of people on the road and is now developing the first system on the market for autonomous vehicles.

Thank you very much for such an inspirational talk!

#hwzinisrael #swissdelegation #israelinnovation

Networking – NRW Delegation

Networking – NRW Delegation.

People ask me all the time: „How did you manage to build such a great Network?“ At events I see three types of Networkers:

  1. is trying to collect business cards from every single person at the event,
  2. not interested/too shy,
  3. talking to those, who are interesting to him and his business.

You can probably guess, which one I find more productive: 3.

The Art of Networking surely needs few components. The talent is important but not less important are interest in people and practice. And I truly believe that anyone can learn it.

Last week I went with a friend to an event, organised by the AHK, and we met some very interesting people. One of them was Julia. We talked about business and our interests. It was also great to see friends, because honestly I barely see friends outside of business at the moment. Well, being a mom and Entrepreneur is not easy.

Go to events and practice, it’s worth it!

#israel #nrw #businessdelegation #innovation #startups #essencity #networking #telaviv